Illustration eines DNA-Strangs
vege / Fotolia
05.02.2020 Seite

Arbeitskreis Medizintechnik und Life Science Electronic

20 JAHRE MEDIZINISCHE ELEKTRONIK IN MÜNCHEN

„Microelectronic meets medicine“ war vor 20 Jahren das Motto, als die Heinz-Nixdorf-Stiftung an der Technischen Universität München eine neue Forschungsrichtung initiierte und förderte: Der Lehrstuhl für Medizinische Elektronik unter der Leitung von Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Wolf nahm seine Arbeit auf. Zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte führten in den folgenden Jahren zu verschiedenen Ausgründungen. Heute verfolgt das Steinbeis-Transferzentrum Medizinische Elektronik und Lab on Chip-Systeme diese Projekte weiter (www.stw-med-chip.de).

Im Rahmen unserer diesjährigen Vortragsreihe möchten wir u. a. langjährige Partner aus wichtigen Projekten zu Wort kommen lassen und mit ihnen über Chancen und Herausforderungen der Elektronik in der Medizin diskutieren.

Der Arbeitskreis greift verschiedene Richtungen dieser Disziplin auf und stellt sie einer interessierten Öffentlichkeit vor. Dabei steht die interdisziplinäre Verknüpfung von Themen aus Elektronik, Medizin und Naturwissenschaften im Fokus des Arbeitskreises. Der AKML bringt interessierte Menschen aus Hochschule, Industrie und medizinischer Dienstleistung zusammen, ist ein Kontakt- und Informationsforum und bezieht insbesondere junge Leute mit ein.

Ziele des Arbeitskreises Medizintechnik & Life Science Electronic

  • Vortragsreihe mit Diskussion über wichtige Schlüsselthemen der Medizintechnik und –elektronik.
  • Öffentlichkeitsarbeit mit Presse, Fernsehen und Rundfunk zur Förderung der Medizintechnik in der Gesellschaft.
  • Durchführung von Seminaren und Workshops
  • Durchführung von Exkursionen zu Firmen, sowie Besuchen von Messen und Tagungen.
  • Diskussionsabende mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Industrie (Kaminabende).

Die Vorträge finden im Raum Nymphenburg, 6.OG.  MDK Bayern, Haidenauplatz 1, 81667 München statt, soweit nichts anderes vermerkt ist. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenfrei. Zu allen Veranstaltungen reichen wir einen kleinen Imbiss. Kurzfristige Änderungen sind möglich und werden über Email-Verteiler und auf der Homepage des VDE Bezirksverein Südbayern e.V. unter www.vde-suedbayern.de veröffentlicht. Dort finden Sie auch weitere aktuelle Informationen.

Der Arbeitskreis wird von Prof. Dr. Bernhard Wolf geleitet, in Kooperation mit Prof. Dr.-Ing. Petra Friedrich

Organisation: Christian Scholze
akml@vde-suedbayern.de

Veranstaltungen

Das könnte Sie auch interessieren: